Stagehand? Bin ich gern'


Und warum bist du das? Erklär' doch mal!

 

Wo willst du denn da anfangen? Ach, wir finden schon einen Anfang.

Beginnen wir doch einfach mal bei den wechselnden Tätigkeiten oder den fast täglich wechselnden Arbeitskollegen. Oder doch lieber bei den unterschiedlichen Arbeitszeiten? Ob früh morgens um 

06:00 Uhr oder abends um 23:00 Uhr. Ich weiß es noch nicht.

Oh warte, vielleicht beginnen wir aber auch bei den teilweise schlecht gelaunten Tourtechnikern die gerade im Nightliner ca. 3 Stunden geschlafen haben und sich jetzt erneut auf "neue" Hands einstellen müssen. Vielleicht waren die am Vortag ja auch total  Panne?

 

Du machst doch wirklich so viel mit und stehst z.B. auch unter Zeitdruck. Und dann rufen dich auch noch deine Disponenten an und haben einen kurzfristigen Auftrag für dich, den du aus Kollegialität und Zuverlässigkeit annimmst.

Das waren jetzt nur einige Beispiele - und du sagst noch immer, dass du gerne Stagehand bist?

 

Logisch, ohne dich würde nix laufen. Ernsthaft. Ohne Hands kein Bum Bum. Kein Licht. Kein Ton. Keine Bühne. Keine Veranstaltung läuft ohne dich!

Du gibst alles. Angefangen beim Ausladen, über's Traversen dengeln und so weiter.

Und dann bekommst du Zuspruch von den Technikern. 

Was?! War'n das nicht eben noch die schlecht gelaunten, unausgeschlafenen, grimmigen Typen?

Vielleicht bist du ja tatsächlich eines der wichtigsten Glieder in der Kette einer jeden Veranstaltung.

Plötzlich steht für dich Catering bereit. Getränke, Essen.

Dankbare Gesichter drücken dir das Wasser in die Hand. Man unterhält sich mit dir, interessiert sich an deiner Person - obwohl du genau weißt, dass ihr euch vermutlich nie wieder sehen werdet.

 

Am Ende des Tages steht es. Das Ergebnis. Du betrachtest es mit Stolz, denn das war auch dein Werk. Du warst ein Teil der Veranstaltung. Du warst einer der wichtigsten Teile einer jeden Veranstaltung, auch wenn die Besucher oder das Publikum das vermutlich gar nicht erkennen werden.

Also wen interessiert's eigentlich?

Deine Kollegen! Deine Crew! Deine Disponenten! Die Veranstalter! Die Band/Künstler/Schausteller!

Die Liste lässt sich um einiges verlängern.

Du verlässt den Veranstaltungsort mit deiner Crew. Du bist kaputt, aber du hast ein Lächeln im Gesicht.

Denn du weißt: Ohne dich läuft einfach nix. Du McGyver der Veranstaltungstechnik.

 

Ich danke dir für deine Erklärung.

Ich danke jedem Stagehand, egal welcher Crew, dass er derjenige ist der er ist.

 

Danke, dass ihr ein Teil von uns und dieser geilen Branche seid!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hand No. 1 (Freitag, 11 Mai 2018 13:24)

    True